Medienecho

Verkauf der Communication AG Basel sowie der Communication Academy AG

Medienmitteilung vom 21. Mai 2015

Publireportage im Sponsoring Extra, Oktober 2009

Zum PDF

Publireportage im rotblau Magazin, Juli 2009

Zum PDF

Der EHC Basel überträgt Vermarktungs-Bereiche an die Communication AG.

(Medienmitteilung vom 14. Juli 2006)

Der EHC Basel setzt die Vorwärtsstrategie fort und verstärkt gezielt die Vermarktungsaktivitäten. Dabei setzt der EHC auf die Zusammenarbeit mit einer erfahrenen, professionellen Agentur. 

Basel United geht mit Communication AG eine strategische Partnerschaft ein.

(Medienmitteilung vom 23. Januar 2006)

Seit dem 1. Januar 2006 ist die Communication AG die Eventagentur des St. Jakob-Park sowie der Eishalle St. Jakob-Arena. 

«Ich plädiere für freien Sandwichverkehr»

(Quelle Baslerstab, 10. September 2005, Auszug)

Werner Schneeberger, Sie sind Inhaber einer Marketingagentur, die auch sportliche Events mitgestaltet. Ist die Hallenhandball-EM zu unbedeutend, um sie mit ein paar hundert Gratis-Sandwiches zu unterstützen? 

«No Sports!»-Projekt motiviert Basel zu Bewegung

(Quelle BAZ, 10. September 2005, Auszug)

Auch in Strassenkleidern möglich - «meet and move» auf dem Barfüsserplatz animiert  

«Das Tutanchamun-Fieber soll auf die ganze Stadt übergreifen»

(Quelle BAZ, 1. April 2004, Auszug)

Die Mittlere Brücke ist beflaggt mit seinem Konterfei, in der Freien Strasse wurde zu seinen Ehren ein «Egypt House» eingerichtet, und im Spätsommer wird gar ein Doppelgänger von ihm eine Prozession durch die Stadt anführen: Der ägyptische Pharao Tutanchamun wird in den kommenden Monaten weit über das Antikenmuseum hinaus das Basler Stadtbild prägen.  

"Sponsoring Extra"

(Ausgabe März 2004) 

Schneeberger ­ Über den Dächern von Basel.

(Quelle [061] das stadtmagazin, 1. Dezember 2003, Auszug)

Kommunikationsideen von Schneeberger Communication sind so markant wie der Messeturm in Basel. [061] schaute hinter die Kulissen.   

«Das Phantom des Messeturms»

(Quelle BAZ, 15. November 2003, Auszug)

Kaum jemand wollte sich die offizielle Eröffnung des Messeturms mit Live-Darbietung von Musical-Grösse Florian Schneider entgehen lassen. Entsprechend herrschte gestern Abend grosser Andrang.  

«Phantom» spukt auf den Messeturm

(Quelle Baslerstab, 6. November 2003, Auszug)

... Florian Schneider singt nächsten Freitag zur Einweihung. Interessierte können aufs höchste Schweizer Haus steigen.  

«Zunächst einmal verdauen»

(Quelle BAZ, 9. Oktober 2002, Auszug)

... Als Werner Schneeberger 1999 die Leitung der Geschäftsstelle beim FC Basel übernahm, da spielte der Club noch auf der Schützenmatte. Der heute 38-jährige Kaufmann erweiterte im Hinblick auf den Umzug in den St.-Jakob-Park die Administration sukzessive. Nachdem Roger Hegi Anfang dieses Jahres beim FCB die Stelle als CEO angetreten hatte, arbeitete Schneeberger im Mandatsverhältnis als Event- und Marketingmanager. Dabei kümmerte er sich in diesem Herbst vornehmlich um die Infrastruktur für die Champions-League-Spiele. 

Gute Beratung hat auch viel mit gutem Einvernehmen zu tun

(Quelle Baslerstab, 1. Oktober 2002, Auszug)  

FCB: Mit Ruhe in die neue Dimension

(Quelle BAZ, 30. August 2002, Auszug)

... Jäggi steuerte das rot-blaue Schiff durch die schwierige Übergangszeit im Ausweichstadium Schützenmatte. Setzte in Sachen Marketing zusammen mit seinem Adlaten Werner Schneeberger für helvetische Verhältnisse neue Massstäbe. 

Strukturen des FC Basel

(Quelle BAZ; Sonderausgabe 8.Mai 2002)

Herr René C. Jäggi, wie beurteilen Sie die Strukturen im FCB? Sehr professionell, es herrscht ein gutes Arbeitsklima, die Effizienz ist hoch, Ich freue mich besonders, dass Roger Hegi sich als CEO optimal eingearbeiter hat. Darüber hinaus verstand er es, Werner Schneeberger (Geschäftsführer, ab Juli Event Manager; Red.) weiter an den Verein zu binden. Jenen Schneeberger, der im Uebrigen in schwierigen Zeiten hervorragende Arbeitz geleistet hat. 

Schneeberger organisiert die grösste Schweizermeister-Feier aller Zeiten

(Quelle Radio Basilisk; 7. Mai 2002)


Am 8. Mai 2002 findet in der Basler Innerstadt ein Anlass der Superlative statt. Nach dem Lugano-Spiel fährt ein 300-köpfiger Tross (Mannschaft/Vorstand/Regierung/Vertreter aus Politik und Wirtschaft) mit offenen Trams in die Stadt. Durch die Steinenvorstadt werden sie von tausenden von Fans mit einer Konfetti-Parade (7,5 Tonnen) begrüsst um sich dann anschliessend zum grossen Finale auf der Terasse des Stadt-Casinos feiern zu lassen. Zum Abschluss wird auf dem Dach des Casinos ein Multimedia-Spektakel (Feuerwerk/Lasershow/Sound) präsentiert. 

Schneeberger: Neuer Job

(Quelle BAZ, 28.2.2002)

Werner Schneeberger, Geschäftsführer des FC Basel, macht sich selbstständig, bleibt dem FCB aber in anderer Funktion dennoch erhalten. Er übernimmt in Form eines Teilpensums die Funktion eines Leiters «Marketing & Events» und ist dabei in erster Linie für die gesamte Vermarktung des Vereins sowie für die Durchführung sämtlicher nationaler und internationaler Partien des FC Basel im St.-Jakob-Park zuständig. Die Leitung der Geschäftsstelle übernimmt ab Ende März Roger Hegi, der neue CEO. 

Schneeberger bleibt

(Quelle Basellandschaftliche Zeitung, 28.2.2002)


Werner Schneeberger, derzeitiger Geschäftsführer des FC Basel, bleibt den Rot-Blauen erhalten. Er übernimmt ab 1. Juli 2002 in einem Teilzeitpensum die Leitung Marketing und Events und ist in erster Linie für die ganze Vermarktung des Vereins und für die Durchführung aller Spiele des FCB im St. Jakob-Park zuständig. 

Werner Schneeberger bleibt dem FCB erhalten

Mediencommuniqué 14/2002 (Quelle: www.fcb.ch)


Der FC Basel und dessen bisheriger Geschäftsführer Werner Schneeberger haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit ab 1. Juli 2002 geeinigt:

W. Schneeberger übernimmt die Funktion eines Leiters „Marketing & Events" und ist dabei in erster Linie für die gesamte Vermarktung des Vereins sowie für die Durchführung sämtlicher nationaler und internationaler Partien des FC Basel im St. Jakob-Park zuständig. Diese FCB-Aufgaben erfüllt W. Schneeberger in einem Teilzeitpensum. Daneben wird W. Schneeberger auf selbständiger Basis eigene Mandate, welche den FCB nicht konkurrenzieren, im Bereich Marketing & Events übernehmen.

Der FCB ist davon überzeugt, dass diese Lösung den beidseitigen Interessen entspricht. Der FCB ist zudem erfreut darüber, dass dem Verein das Know How des Geschäftsführers weiterhin erhalten bleibt. W. Schneeberger ist seit Herbst 1999 Geschäftsführer des FCB und hat die ihm vorgegebenen Ziele, das Schaffen professioneller Strukturen auf der Geschäftsstelle im Zusammenhang mit dem Umzug in das neue Stadion St. Jakob-Park, erreicht. Die Leitung der Geschäftsstelle übernimmt - wie geplant - ab Ende März Roger Hegi, der neue CEO des FCB. 

Eine Schwestergesellschaft der